Derby

Einer der bekanntesten Herrenschuhmodelle ist der Derby. Im Vergleich zum Oxford ist die­ser Schuh so konstru­iert, dass beide Seitenteile (Quar­tie­re), die die Schnürung tragen, auf dem glatten Vorderblatt aufliegen, wel­ches in die Zunge übergeht. Er besitzt demnach eine offene Schnürung. Der Derby ist nicht nur ein Schuh-Grundmodell, sondern auch ein spezieller Schaftschnitt. Dieser Schaftschnitt liegt vielen anderen Schuhmodellen zu Grunde, beispielsweise dem Norweger oder dem Budapester. Deshalb ist im allgemeinen Sprachgebrauch oft vom Derbyschnitt die Rede, wenn eine offene Schnürung und zwei auf dem Vorderblatt liegende Quartiere gemeint sind.

Die Grafschaft von Derby ist der Ausgangspunkt dieses Schuhs
Gemeinhin hat sich die Bezeichnung "Derbyschnitt" für Schuhe einge­bürgert, die mit einer offenen Schnürung versehen sind. Die Schnürung des Derbys ermöglicht ein leichteres Einsteigen als beispielsweise beim Oxfod.
Seine Herkunft ist nicht ganz eindeutig geklärt. Man vermutet jedoch die Entstehung im ausgehenden 19. Jahrhundert durch den gleichnamigen englischen Grafen. Durch seine korpulente Erscheinung hatte dieser Probleme beim Einsteigen in die Stiefel. Ein Schuhmacher stand ihm zur Seite und fertigte Schuhe an, die einem das anziehen erleichtern. Das war die Entstehungsstunde des Derbyschnittes, welcher seinen europaweiten Siegeszug antrat.

Der Derby gilt als vielseitigstes Herrenschuhmodell
Lange Zeit wurde der Derby als Freizeitschuh getragen. Durch Verzierungen und der Kombination diverser Materialien, kann man dies heute noch so sehen. In der glatten und unverzierten Variante ist der Derby jedoch ein stilsicherer Begleiter der jedoch auch für den Alltag geeignet ist. In edlem Braun und mit dem passenden Anzug ist er bei Meetings im Büro angemessen. Auch in Kombination mit Cord und legerer Klei­dung, sowie zu Jeans harmoniert der Derby bestens.
Egal in welchem Farbton, und mit oder ohne Lochverzierungen, der Derby ist ein Schuh, der bis ganztags ge­tra­gen werden kann und somit zu einem vielseitigen Herren­schuh­mo­dell wird, das in keiner Schuhsammlung fehlen darf.